Club Bootshaus

Am Anfang mietete der Club eine Schiffshütte, welche aber sanierungsbedürftig war und nur knapp Platz bot. Man entschied sich für einen Neubau. Die Korporationsgemeinde, welcher praktisch das ganze Ufergebiet in Sursee gehörte, war den Bestrebungen der Ruderer wohlgesinnt, stellte einen Platz zur Verfügung und lieferte ein schönes Quantum Rundholz zu einem bescheidenen Preis. In der Rekordzeit von zwei Monaten von Beschluss bis Fertigstellung entstand das erste eigene Bootshaus.

13 Jahre später, das Bootshaus auf Seegrund erstellt, wurde reparaturbedürftig. Zudem wurde bekannt, dass die Korporationsverwaltung die Quaianlagen ausbauen wollte. Es blieb dem Club mit seinen damals 43 Mitgliedern nicht anderes übrig, als sofort einen Neubau in Angriff zu nehmen. Eine Verlegung der alten Hütte kam wegen derer schlechten Bausubstanz nicht in Frage. Neben der heutigen Badeanstalt erhielt der Seeclub von der Korporation eine Bauparzelle im Baurecht überwiesen.  Am 8. August 1931 wurde „Aufrichte“ gefeiert.

In den sechziger Jahre plante die Stadt Sursee die Erweiterung der Badeanstalt, für welche man auf das Korporationsland, auf welchem unser altes Clubhaus stand, zurückgreifen wollte. Der Club durfte sich wieder einmal auf die Suche nach einem neuen Standort machen. Von den ersten Gedanken im Jahre 1960 bis zur Einweihung 1982 vergingen dann aber volle 22 Jahre! Das neue Boothaus kam neben das alte zu stehen. Die alte Hütte wurde abgerissen, so dass die Badeanstalt erweitert werden konnte.

Das Bootshaus mit der grossen Bootshalle, Kraftraum und Clubraum mit 50 Sitzplätzen erfreut die Mitglieder auch heute immer wieder aufs Neue. Die Lage ist einmalig schön. Auch Gäste wissen unser Clublokal mit seinem aussergewöhnlichen Standort sehr zu schätzen, wird das Lokal doch regelmässig für Feiern vermietet.

2018 Das neue Bootshaus
Unsere Bootshalle ist mit rund 35 Jahren ins Alter gekommen. Das Dach ist undicht und der Platz für unsere Boote reicht nicht mehr aus. Wir haben sehr enge Verhältnisse; einige Bootsschäden sind klar auf das schwierige Handling beim Ein- und Auslagern der Boote zurückzuführen.
Die Bedürfnisse aus der Mitgliederbefragung wurden als Rahmenbedingungen für die Planung unseres Projektes definiert. Der Fokus soll und wird dabei auf unseren Sport, das Rudern, gelegt. Entsprechend sollen unsere Möglichkeiten erkannt und optimal umgesetzt werden. Nach unzähligen Sitzungen, Diskussionen, Besprechungen und Begehungen freuen wir uns, auf unser Projekt ‘neues Bootshaus Sursee’. Die alte Bootshalle wurde komplett abzureissen. Der bestehende Hallenboden wurde sowohl in der Länge wie auch in der Breite um rund 3 Meter vergrössert Um den statischen Anforderungen gerecht zu werden, muss die gesamte Fläche des neuen Hallenbodens mit sogenannten Micropfählen gesichert werden.

Die neue Bootshalle ist als moderne Holzbaukonstruktion über der neuen Fläche aufgebaut. Zwischen den Bootslagerplätzen und dem den gesamten Bau überdeckenden Flachdach ist ein komplettes Geschoss entstanden. Dieses ermöglicht uns nebst Garderoben, Duschen und Toiletten einen mit rund 215 m2 grosszügigen Kraft und Fitnessraum zu realisieren, um auch im Winter trainieren zu können.

Die grosse Fensterfront ermöglicht den Trainierenden zudem einen Blick auf unseren Triechter und die Berge.

Die Bootshalle konnte pünktlich zur Herbstregatta 2018 freigegeben werden und der Kraftraum mit der phantastischen Aussicht auf den Trichter und den Sempachersee konnte im Dezember 2018 fertiggestellt werden, was für ein Jahr!