Seeclub Sursee mit starkem Saisonabschluss am Rotsee


Der Seeclub Sursee nahm vom 01. – 03. Juli an der Schweizermeisterschaft am Rotsee teil. Insgesamt meldete er 18 Athlet:innen. Dabei glückte ihm bei sommerlichen Temperaturen und ausgezeichneten Wasserverhältnissen ein würdiger Saisonabschluss. Sieben Boote erreichten das A-Final und in der Clubwertung belegte der Seeclub Sursee zusammen mit dem Club Canottieri Lugano, dem Seeclub Zug und der Societa Canottieri Locarno den starken vierten Rang mit 26 Punkten – und dies bei der Teilnahme von insgesamt 54 Ruderclubs! Der SCS verzeichnete zwei Bronzemedaillen und eine Goldmedaille. An der Schweizermeisterschaft wurde ausserdem mit 720 Booten ein neuer Melderekord erreicht.

Abbildung 1: Der Doppelvierer mit Yara Birrer, Ariane Hofstetter, Josef Bättig und Louanne Schneider in den letzten Metern des 1000m Rennens

Bereits den U15 Regattierenden Louanne Schneider, Yara Birrer, Ariane Hofstetter und Josef Bättig gelang dank einem zweiten Rang im Vorlauf die A-Final Qualifikation, wo sie den sechsten Rang erreichten. Louanne und Ariane realisierten zudem eine B-Final Qualifikation, in welchem sie ein äusserst starkes Rennen fuhren, der Sieg musste durch Fotofinish entschieden werden und das Siegerboot kam mit nur zwei Hundertstell Vorsprung davon. Dem U15 Juniorenvierer mit Fabio Bucher, Nico Eggimann, Maurus Merki und Josef Bättig gelang der Sieg im B-Final und dies, obwohl Fabio, Nico und Maurus das erste Jahr in der U15 Kategorie ruderten. Die U15 Juniorin Luisa Schmidlin erreichte in der Kategorie der Juniorinnen U15 im A-Final den vierten Rang, nachdem sie in ihrem Vorlauf Dritte wurde. In einem äusserst knappen Rennen wurde sie Vierte; zwischen der Zweit- und der Fünftplazierten bestand bei der Zielzeit nur ein Abstand von zwei Sekunden. Sie startete ausserdem mit Lilly Tschopp, Lilly Zust und Zoé Heer im Doppelvierer U17. Nachdem sie im Vorlauf Dritte wurden, verzeichneten sie im A-Final den sechsten Rang. In der Skiff Kategorie gelang es Zoé Heer Bronze zu erreichen. Hierbei hatte die Zweitplatzierte nur 40 Hundertstel Vorsprung auf Zoé.

Abbildung 2: Zoé Heer am Siegersteg mit Bronzemedaille

Matteo Müller erzielte im Vorlauf im Skiff die zweitschnellste Zeit des Tages, dies mit 13 Sekunden Vorsprung zum Zweitplatzierten seines Rennens. Im Halbfinal wurde er Dritter mit der fünftschnellsten Zeit, im A-Final gelang ihm daraufhin das Erreichen des Podests – er erkämpfte sich Bronze. Sebastian Ziswiler erreichte sowohl im Skiff als auch im Renngemeinschafts-Doppelvierer mit Stansstad die A-Finals. Im Skiff siegte er im Vorlauf mit der drittschnellsten Tageszeit. Im Halbfinal hatte der Erstplazierte nur weniger als eine Sekunde Vorsprung auf Sebastian. Im Renngemeinschafts-Doppelvierer erzielte Sebastian mit Rodrigo Saverio Costanzo, Gian-Luca Egli und Alexander Bannwart bereits im Vorlauf die Tagesbestzeit, im Final gewannen sie daraufhin klar.

Abbildung 3: Matteo Müller im Zieleinlauf

Nach dieser erfolgreichen Regattasaison können die Juniorinnen und Junioren in die wohlverdienten Ferien. Wir freuen uns bereits wieder auf die Herbstregatten, wobei natürlich besonders unsere Ruderregatta in Sursee vom 24. und 25. September zu betonen ist.

Abbildung 4: Gold für die RGM Stansstad/Sursee Sebastian Ziswiler ganz links mit seinen Kollegen Alexander Bannwart,  Gian-Luca Egli und Rodrigo Saverio Costanzo


Termine / Events...


Generalversammlung

HOTEL & CONFERENCE CENTER SEMPACHERSEE Guido A. Zäch Strasse 2, Nottwil

Unsere Sponsoren