Schweizermeisterschaften und Einladung Absenden


Veröffentlicht am: 23. Juni 2024 von Michael Zwahlen

Die nationale und internationale Rudersaison 2024 steht kurz vor dem Höhepunkt

Auf nationaler Ebene finden am nächsten Wochenende die Schweizermeisterschaften auf dem Rotsee statt.

Die Junioren und Juniorinnen der Kategorie U17 und U19 gehen in neun Clubbooten und mit sechs Renngemeinschaften an den Start. Alle Athletinnen und Athleten sind dank ihres Einsatzes und der intensiven Unterstützung des Trainerteams super unterwegs. Wir dürfen auf spannende Rennen mit TopathletInnen aus Sursee gespannt sein.

Eine gute Saison haben Louanne Schneider und Luisa Schmidlin in der Kategorie Juniorinnen U17 hinter sich. Gemeinsam starten sie im Doppelzweier und je im Einer.

An der letzten durchgeführten Regatta in Sarnen konnten sich beide Athletinnen für das Finale qualifizieren.

In der Kategorie der Junioren U17 treten sechs Athleten an der Schweizermeisterschaften an: Josef Bättig, Morris Tschopp, Fabio Bucher, Morris Kneubühler, Maurus Merki und Nico Eggimann.

In drei Doppelzweier versuchen alle Boote möglichst das Finale zu erreichen. Ziel ist am Sonntag einen Podestplatz zu erreichen. Insgesamt stehen in dieser Kategorie 27 Doppelzweier am Start, dies bedeutet dass am Freitag Vorläufe und am Samstag Halbfinals ausgetragen werden müssen. Im Rennen der Doppelvierer muss im Vorlauf mindesten den zweiten Rang erreichen werden um ins Finale zu kommen.

Bei den Einer der Juniorinnen U19 ist der Weg ins Finale ebenfalls ein grosses Stück Arbeit. Hannah von Moos und Zoé Heer müssen sich im grossen Feld der Juniorinnen ebenfalls über die Vorläufe und Halbfinale beweisen, um einen Finalplatz zu erlangen. 2023 schaffte Zoé den Einzug in das A-Finale.

Im letzten Jahr gewann Matteo Müller bei den U17 im Einer die Bronzemedaille. In diesem Jahr startet er erstmals in der Kategorie U19. Von den letztjährigen Medaillengewinner im Einer U17 ist nur Matteo in diesem Jahr im Einer unterwegs. Wir sind gespannt, ob Matteo seine Medaille aus dem letzten Jahr in der höheren Kategorie verteidigen kann.

Eine spezielle Kombination startet im Doppelzweier der Juniorinnen U19. Hannah und Rebekka. Rebekka hat eine Doppelrolle. Einerseits ist sie Regattaruderin mit einigen Jahren Erfahrung auf dem Nationalen Parkett. Seit einem Jahr engagiert sie ich im Seeclub als Trainerin. Wie weit es die beiden schaffen, werden wir am Sonntagabend beim traditionellen Absenden erfahren.

Mit unserem Nachbarclub, dem Seeclub Sempach starten Mauro Bucher und Emma Dissing in Renngemeinschaften. Mauro Bucher und Nino Murer starten in Doppelzweier und im Zweier ohne Steuermann. Diese beiden konnten sich nicht entscheiden, ob sie lieber in einem Doppelzweier oder einem Zweier ohne Steuermann an den Start wollten. Aus diesem Grund haben sie sich entscheiden, in beiden Bootsklassen zu starten und sich der Konkurrenz zu stellen.

Im Rennen der Doppelvierer U19 wird nur ein Finale ausgetragen. Alle sechs Boote haben national und international erfahrene Ruderer an Bord. Die Renngemeinschaft SC Richterswil/SC Sursee (mit Matteo) gehört mit zu den Favoriten um einen Medaillen-Platz.

Kein Anhaltspunkt wo sie im Feld stehen werden, haben Zoé und Ella, vom Solothurner Ruderclub. Die Regatta, an denen sie ihre Rennen gehabt hätten, wurden aus wettertechnischen Gründen abgesagt. Somit konnten sie keinen Vergleich zur Konkurrenz ausmachen. Das sollte aber für die beiden kein Problem sen. Zoé und Ella haben vor einem Jahr am Coupe de la Jenuesse im Doppelzweier teilgenommen und stellten sich dann im Herbst der Herausforderung Coastal-Regatta auf  dem Genfersee bei intensiven Bedingungen und erreichten  den 1. Platz.

Alle Athletinnen und Athleten freuen sich auf viel Unterstützung an der Strecke am Rotsee. Kräftige Rufe «Hopp Sooooorsiiiiiiiiiiiiii» machen Energie frei und beflügeln so manchen Endspurt. Die genauen Startzeiten der Vorläufe und Finale können den offiziellen Zeitplan auf der Webseite von SWISS ROWING entnommen werden. Zeitplan SM 2024

Am Sonntagabend, ab 18:30 Uhr sind alle SeeclüblerInnen herzlich zum Absenden eingeladen. Wir hoffen, dass wir dann auf die eine oder andere Medaille – auf den einen oder anderen Finalplatz anstossen dürfen. Was wir aber sicher können – wir werden all unseren Athletinnen und Athleten zu ihren Leistungen gratulieren dürfen! 

Bist du dabei – dann melde dich an bis Montag 24.06.2024 über den nachfolgenden QR Code an:

Einladung Absenden

 

 

 

 

 

Fabienne Eggimann, Michela Bucher und Pia Schneider werden diesen Abend organisieren. Danke an euch – unser Chef de Mission Team. Herzlichen Dank!

Nach dem Absenden geht es weiter..

Für drei Athletinnen und Athleten ist nach den Schweizermeisterschaften die Saison noch nicht zu Ende.

Joel Schürch rückt ins Olympia Trainingslager nach Frankreich ein. Zoé Heer und Matteo Müller bereiten sich im Nationalen Ruderzentrum in Sarnen auf die U19 Weltmeisterschaften in Kanada vor.

An der finalen Olympia Qualifikationsregatta von Anfang Mai auf dem Rotsee, haben sich der Vierer ohne Steuermann eines der zwei letzten Tickets nach Paris erkämpft. An den beiden letzten Weltcuprennen standen der Vierer ohne Steuermann immer im Finale. Die Spiele in Paris bedeuten für Joel die dritte Teilnahme an den Olympischen Spielen. In Rio 2016 war Joel in der wichtigen Rolle des Ersatzmann dabei; 2021 in Tokio erreichte er im Team des Vierer Ohne den tollen 9. Schlussrang. Mit der jetzigen Qualifikation an den olympischen Spielen in Paris stehen die Chancen gut für einen Finalplatz – und der Traum einer Olympia-Medaille kann Realität werden! Die Finalrennen sind am 1. August. Ein gutes Omen für ein Finalrennen – der Schweizer Nationalfeiertag. In den nächsten Wochen erfährt ihr, ob wir im Bootshaus vom Seeclub oder sogar zusammen mit unseren Freunden vom Seeclub Sempach (Patrick Brunner ist der Teamkollege von Joel im Vierer ohne Steuermann) ein Public-Viewing organisieren, um die Rennen von Joel und den anderen Schweizer Boote mitzuverfolgen.

Nach einer harten Saison und intensiven Testrennen, ist es seit Freitag 21. Juni klar, dass Zoé und Matteo die Schweiz und den Seeclub Sursee an den U19 Weltmeisterschaften in Kanada vertreten dürfen. Matteo, im ersten Jahr der Kategorie U19, wird für alle Männerboote als Ersatzmann bereit sein. Im Rennen der Ersatzleute möchte er unterstreichen, dass er im nächsten Jahr in einem Schweizer Boot mit um Medaillen kämpfen darf.

Mitteilung SWISS ROWING

Nachdem Zoé zweimal in einem Scull-Boot am Coupe de la Jeunesse teilnehmen konnte, hat sie nun ihre Chance wahrgenommen und sich in einem Riemenboot einen Platz erkämpft. Seit März sitzt sie im Vierer ohne Steuerfrau. Diese Crew konnte sich an den Regatten München und an der U19 Europameisterschaften von Rennen zu Rennen steigern.

Wir wünschen allen Joel, Zoé und Matteo bei den Vorbereitungen gutes gelingen und an den Wettkämpfen den nötigen Kampfgeist um nach den Medaillen zu greifen!