Regatta Cham


Veröffentlicht am: 21. Mai 2024 von Jasmin Quartenoud–Wicki

Aprilwetter am Pfingstwochenende an der Regatta Cham

Der Seeclub Sursee startete am Pfingstwochenende vom 18./19. Mai an der Regatta Cham. Bei wechselhaften Wind- und Wetterverhältnissen bestritten die jungen Ruderer und Ruderinnen auf dem Zugersee zahlreiche Rennen.

Morris Kneubühler und Fabio Bucher starteten im Doppelzweier bei den U17 Junioren und konnten sich dank ihrem Sieg am Samstag am Sonntag in einem soliden Rennen im A-Final beweisen. In dieser Kategorie starteten ebenfalls Maurus Merki und Morris Tschopp. Auch bei den U17 Junioren starteten Nico Eggimann und Morris Kneubühler im Skiff. Sie qualifizierten sich beide für den B-Final, wo sie am Sonntag gegeneinander kämpfen mussten und sich den zweiten und dritten Rang sichern konnten. Das Doppelviererrennen U17 mit Maurus Merki, Josef Bättig, Nico Eggimann und Fabio Bucher wurde am Samstag aufgrund des stürmischen Wetters, nach dem sie schon auf dem Wasser waren und die Renndistanz von 1500m auf 1000m gekürzt wurde, leider abgesagt. Auch am Sonntag mussten sie ihr Rennen unter anspruchsvollen Bedingungen fahren und erreichten im A-Final den 5. Rang.

Bei den U17 Juniorinnen starteten Luisa Schmidlin und Louanne Schneider im Skiff. Sie haben am Samstag beide das Rennen ihrer jeweiligen Serie gewonnen und so mussten auch sie am Sonntag gegeneinander im A-Final fahren. Dort belegte Louanne den 4. Rang und Luisa den 6. Rang. Ausserdem sind die Beiden wieder gemeinsam im Doppelzweier gestartet, wo sie am Sonntag den B-Final gewonnen haben. Der Renngemeinschaftsdoppelvierer U17 mit den Juniorinnen Ladina Bucher, Marion Renggli, Alena Frey vom Seeclub Sempach und Emma Dissing vom Seeclub Sursee qualifizierte sich für den A-Final und konnte dort in einem starken Rennen mitkämpfen.

Mauro Bucher startete als einziger U19 Junior im Skiff und in einer Renngemeinschaft mit Nino Murer vom Seeclub Sempach im Doppelzweier. Sie holten Silber im B-Final.

In der Kategorie Juniorinnen U19 startete Hannah Vonmoos im Skiff und Lilly Zust mit Lilly Tschopp im Doppelzweier.

Joel Schürch ist am selben Wochenende im Vierer ohne Steuermann auf dem Rotsee Qualifikationsrennen gefahren und konnte sich für die Olympiade 2024 qualifizieren. Herzliche Gratulation! Wir freuen uns schon alle auf ein paar spannende Rennen in Paris.

Am nächsten Wochenende findet die 120 Lucerne Regatta auf dem Rotsee statt. Dieses Jahr mit allen neuen Para-Ruder-Kategorien. Man darf gerne vorbeischauen und die Boote anfeuern.

21.05.2024, Lilly Tschopp